Die zweiten Klassen der Europahauptschule II Mistelbach besuchten am Dienstag den 12. Oktober 2010 das Urgeschichtemuseum in Asparn an der Zaya

47 SchülerInnen und 4 LehrerInnen traten ihre Reise um 08:00 von der Hauptschule Richtung Asparn an. Aufgrund der günstigen Anbindung an das Radnetz um Mistelbach und der für Oktober sehr stabilen, wenn doch kühlen Wetterlage, wurde der Weg nach Asparn und retour mit dem Fahrrad bewältigt. Selbstverständlich trugen alle SchülerInnen und auch ihre Lehrkräfte einen Radhelm, ganz nach dem Motto: „Wer Hirn hat, schützt!“ Nachdem wir noch bei einigen Fahrrädern den fehlenden Luftdruck in den Reifen hergestellt hatten, nahmen wir die ca. 5 Kilometer lange Strecke nach Asparn in Angriff.

Wir erreichten, nach einigen kürzeren Pausen wegen technischer Probleme an den Fahrrädern und kleinen, ohne gröbere Verletzungen, ausgehenden Fahrfehlern um 09:15 Asparn an der Zaya. Unsere Fahrräder durften wir im Park des Schlosses abstellen und im Anschluss daran begann unsere „Rätselrallye durch die Urgeschichte“.

Nachdem wir uns nun in 5er Gruppen aufgeteilt hatten, wählten wir noch ein „Stammeszeichen“ für jede Gruppe, welches uns von Mitarbeitern des Urgeschichtemuseums mit abwaschbaren Mineralfarben auf die Haut gestempelt wurde. Anschließend erarbeiteten wir in Kleingruppen anhand eines Fragenkatalogs die wichtigsten Errungenschaften und Entdeckungen von der Steinzeit bis zur Hallstattzeit. Außerdem konnten wir unser Jagdglück beim Erlegen eines Steinbocks mit der Steinschleuder und unsere Fingerfertigkeit beim Shagai Knöchelchen Spiel unter Beweis stellen.

Zum Abschluss der Führung erhielten wir noch ein Stück frisches Fladenbrot zur Stärkung, um Kräfte für die Heimfahrt nach Mistelbach zu sammeln.
 

Fotos >>