Auf den Spuren der alten Römer …
Die zweiten Klassen besuchten am 28. Mai die antike Römerstadt Carnuntum. Dort gab es viel zu entdecken. Alle waren erstaunt, als wir hörten, dass die Römer früher schon eine Fußbodenheizung hatten. Wir sahen auch die Latrinen, das war damals die Bezeichnung für die Toiletten. Das Lustige daran ist, dass der Ausspruch „ein großes oder kleines Geschäft verrichten“ von den Römern kommt. Diese trafen sich dort, um Informationen über Geschäfte auszutauschen.
Damals gab es auch schon Thermen, die gar nicht einmal so klein waren. In diversen Räumen konnten wir erleben, wie es zur damaligen Zeit aussah. Fasziniert standen wir in toll eingerichteten Küchen, saßen beim mit Früchten vollgefüllten Esstisch, konnten die Verzierungen an den Wänden bestaunen, erblickten Schreibutensilien und einige Arbeitszimmer, auch der Fassbinder und der Schneider waren dort angesiedelt. Eindrucksvoll zeigte sich das eine oder andere Schlafgemach. Auch Düfte aus verschiedenen Kräutern konnten wir ausprobieren.
Im Anschluss an die Führung erklärte uns Herr Nägerl noch Wissenswertes und dann spazierten wir zum nahe gelegenen Amphitheater und zur Gladiatorenschule. Aufgrund des Wetters konnten wir das Heidentor nur aus dem Bus bestaunen.
In Carnuntum haben wir viel Neues gelernt. Trotz teilweise starkem Regen war es ein sehr schöner Tag!
Verena, Jasmin, Vanesa, Katharina, Vanessa und Efekaan aus der 2a
Fotos >>