Exkursionsbericht vom 16. Juni 2011

Um 07:45 war Treffpunkt für alle zweiten Klassen in der Aula der Hauptschule. Vor dem Postamt wartete bereits ein Bus auf uns, der uns auf einer Route durch das Marchfeld bis zum Freilichtmuseum Carnuntum kutschierte.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden wir im neuen Besucherzentrum der Landesausstellung, mit dem Titel „Erobern, Entdecken, Erleben im Römerland Carnuntum“, bereits von unseren Guides empfangen. Nun gingen wir getrennte Wege und jede Klasse erkundete auf eigenem Wege das Freilichtmuseum. In unterschiedlicher Reihenfolge wurden wir mit der Geschichte der Zivilstadt Carnuntum konfrontiert. Wir erfuhren so einiges über das Leben in einer römischen Stadt. Ein Schwerpunkt unserer Erlebnisführung war die Mode im antiken Rom sowie die Ernährungsgewohnheiten der Römer. Wir durften sie sogar anprobieren, und erleben wie es sich anfühlt, als adeliger Herr und als adelige Dame in römischer Ausgangskleidung gewandet zu werden. Unsere „Haussklaven“ waren uns dabei sehr behilflich. Römisch gekleidet erkundeten wir noch die weiteren Räumlichkeiten der VILLA URBANA sowie das Haus des Tuchhändlers Lucius. Manche Schüler/Innen fanden noch Zeit sich mit dem Unterrichtsalltag eines jungen Römers / einer jungen Römerin auseinanderzusetzen und die Handhabung der Wachstäfelchen zu erproben.
Nach umfangreichen Bauarbeiten in den vergangenen Jahren konnte heuer auch schon die römische THERME von uns besucht werden. Zuerst begaben wir uns in den Auskleideraum, in dem früher die Sklaven verweilen mussten, um auf die Habseligkeiten ihrer Herren zu achten. Bevor es nun in die Baderäumlichkeiten ging, durften wir noch ein „Geschäft“ auf den Gemeinschaftstoiletten abschließen. Im Badebereich wurden wir, durch die immer wärmer werdenden Raumtemperaturen, auf den Ausgang aus der Therme vorbereitet, wo uns sommerliche Temperaturen erwarteten. Hier endete auch unser Rundgang und wir bedankten uns bei unserem Archäologen/unserer Archäologin für die aufschlussreichen Führungen.

Gestärkt nach einer kurzen Rast traten wir unsere Fahrt Richtung Flughafen Wien Schwechat an. Dort hatten wir die Möglichkeit im Visitair Center interessante Details über die Geschichte und die Aufgaben eines Flughafens zu erkunden, ehe wir mit dem Airportshuttle auf das Flugfeld gebracht wurden. Nachdem alle die Sicherheitskontrollen absolviert hatten, ging unsere Reise, vorbei an den Feuerwachen, dem Tower und den Terminals, weiter. Nach ca. einer Stunde kamen wir wieder im Besucherzentrum an, von wo wir unverzüglich unsere Heimreise antraten.

Fotos >>