3. Platz

für

... weil jeder Tropfen zählt,...

beim

20. Jugend Informatik Wettbewerb 2003 der OCG

TEC - Tomorrow´s Experts in Computing

 

Am 26. Juni 2003 konnten die SchülerInnen der 3b und 4a im TechGate in Wien ihr Projekt einem fachkundigen Publikum präsentieren und erreichten mit ihren hervorragenden Leistungen den 3. Platz beim Jugend Informatik Wettbewerb der Österreichischen Computer Gesellschaft.

   

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt waren alle Schüler und Jugendlichen, die frühestens im Jahr 1983 geboren sind und weder in der Informatinstechnik hauptberuflich tätig sind, noch ein Informatik-Studium betreiben.

Mögliche Technologien

  • Multimedia: Informationen dargestellt mit Grafik, Musik, Text etc.

  • Vernetzung: World Wide Web (WWW), Internet, Völkerverbindende Projekte
  • Robotik: Steuern und Regeln von Automaten, mit Sensoren gesteuerte Programme
  • Objektorientierung: Die Welt als Ansammlung kooperierender Objekte
  • Künstliche Intelligenz: Computeranwendungen, die fast Menschliches leisten
  • usw.

Themen

In der Unterstufe standen Einzel- und Gruppen/Klassen-Arbeiten zu den verschiedensten Themen des täglichen Lebens im Vordergrund. Erforschen, Präsentieren und Vereinfachen mit Hilfe von IT-Technologie. Schwerpunkt: sinnvoller und kreativer Einsatz der Computer in einer beliebigen Anwendung

Die Jury

bestand aus unabhängigen Fachleuten aus dem Bereich Informatik. In der Jury waren unter anderem Vertreter von Universitäten tätig.

Bewertungskriterien

Die Jury bewertet die eingesandten Arbeiten insbesondere nach folgenden Kriterien:

  • Originalität der Aufgabenstellung: Eigene Ideen sind gefragt (35%)

  • Kreativität in der Ausführung des Projekts: Geschickte und phantasievolle Realisierung (30%)

  • Angemessenheit des Lösungsweges: Wahl gut geeigneter Werkzeuge (Softwaresystem, Hardware, Programmiersprache etc.) Effizienter Einsatz der Werkzeuge Sinnvoller Umfang des Projekts (20%)

  • Die Bedeutung der durch das Projekt erzielten Auswirkungen und Resultate (15%)