Workshop - Stationen einer Flucht
 
Wie ist es, wenn man über Nacht seine Heimat verlassen muss? Was erleben Menschen auf der Flucht?

Dieses etwa zweistündige Rollenspiel wurde vom UN-Flüchtlingshochkomissariat entwickelt. Es veranschaulicht eindrucksvoll Erlebnisse von Menschen auf der Flucht und die damit verbundenen Emotionen wie Angst, Einsamkeit und Verzweiflung. In Familien erlebten die Schülerinnen und Schüler Flüchtlingsschicksale in verschiedenen Etappen: Von Krieg und Verfolgung im Herkunftsland, über die mühsame Flucht über die Landesgrenze in ein Flüchtlingslager bis zur Überprüfung für die Aufnahme im Zielland.
Anschließend diskutierten wir darüber, wie sich die Schülerinnen und Schüler in ihren Rollen gefühlt haben, und Flüchtlinge erzählten über ihre Erfahrungen auf dem gefährlichen Weg nach Europa.
Durchgeführt wurde dieser Workshop von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von der "asylkoordination Österreich" - einem Verein, der sich für die Rechte von Flüchtlingen und Asylwerbern in Österreich einsetzt. 

Fotos >>

www.asyl.at