Andreas Bruckner und Philipp Pacal von der Europa Hauptschule zeigten bei der diesjährigen Computerolympiade ihr Können.

Souverän bewältigten sie die gestellten Aufgaben.

In der Bundesländerwertung in Niederösterreich belegten sie die Plätze vier und fünf und qualifizierten sich somit für den Österreichbewerb, bei dem sie dann nur knapp die Medaillienplätze verfehlten.

   
 

Wir gratulieren euch zu dem Erfolg und sind stolz auf euch und eure Leistungen.

 

 

25. Oktober 2003: Sieger der Österreichischen Computerolympiade stehen fest

In Wiener Neustadt wurde am Vorabend des Nationalfeiertages das Finale  der Ersten Österreichischen Computerolympiade augetragen. Bei der anschließenden Preisverleihung in der Arena Nova Classic konnten Medaillen und zahlreiche wertvolle Preise an die Sieger und Bestplatzierten überreicht werden.
Bei der Computerolympiade mussten Kinder und Jugendliche von 6 bis 19 Jahren in 5 Altersgruppen ihr Können mit den wichtigsten Programmen wie Power Point, Word und Excel mit Schwerpunkt auf softwareübergreifenenden Lösungen unter Beweis stellen.
In seiner Festansprache betonte Abg. zum Nationalrat Martin Preineder die große Bedeutung des frühen Kontaktes mit den modernen Werkzeugen und gratulierte den Organisatoren, Siegern und Preisträgern. Er dankt auch den Firmen, die als Sponsoren gewonnen werden konnten, allen voran abcmarkets, den ÖBB, A1 und der Jungen Wirtschaft.
Organisator Mag. Peter Trenker will mit diesen Wettbewerb die Motivation der Teilnehmer, unter Zeitdruck gute Arbeit zu leisten, fördern, der Computer soll als nützliches Werkzeug und weniger als Spielzeug gesehen werden. 

 
Zur homepage "computerolympiade.at"

Die Computerolympiade wurde erstmals österreichweit veranstaltet. Von mehr als 1.500 Teilnehmern wurden im Finale die besten 25 Teilnehmer ausgezeichnet.

links: Aufmerksam lauschen Kinder, Eltern und Ehrengäste den Erläuterungen von Moderator  Thomas Nemeth und Organisator Mag. Peter Trenker. rechts: Die glücklichen Preisträger nach der Ehrung